Meine Naturgedichte

 

                                                     

 

Noch einmal feiert die Natur

Sanft streichelt mich der Wind
meine Wangen leicht gerötet sind,
vom Himmel hell die Sonne lacht
meine Lebensgeister sind erwacht.

Bunte Blätter an den Bäumen
lassen mich von Liebe träumen.
Ich spaziere durch die Wälder,
über gelbe Stoppelfelder.

Der gold´ne Oktober ist gekommen
mit seinen Freuden, seinen Wonnen.
Drachen in den Himmel steigen,
tanzen einen frohen Reigen.

Noch einmal feiert die Natur
mit tausend Farben, Wärme pur.
Bald werden weiße Daunendecken,
all die schöne Pracht verstecken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Verzauberte Natur

Sanftes Herbstlicht
noch wärmend
umspielt meine Seele,
voller Sehnsucht.

Schon kahl,
einzelne Bäume,
zeigen gen Himmel,
lassen mich träumen.

Der Sommer
verläßt uns
wir kehren ein
in die Stille.

Verzauberte Natur,
in zartem Schleier.
Spinnennetze
berührt der Wind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und bald schon schläft das Land

Bunte Blätter tanzen
welkend schon im Wind
der Himmel strahlend blau,
die Luft noch sommermild.

Die letzten Rosen blühen
im Garten duftend, rot
ein letzter Gruß des Sommers,
bis hin zu ihrem Tod.

Schon steigen Nebelschwaden,
vom Fluß hinaus ins Tal,
gelbe Stoppelfelder leuchten,
hell im letzten Sonnenstrahl.

Die Vögel sammeln sich,
bereit für ihre weite Reise
und bald schon schläft das Land
auf seine ganz besond´re Weise.

 

 

 

 Blutrot
dein Gesicht
schaukelnd und schwingend
zarte Gestalt im Sommerwind

~Mohnblume~

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weißes Schneeglitzern

Die Sonne strahlt,
weißes Schneeglitzern,
von blauem Himmel umspannt,
hüllt mich ein.

Staunend stehe ich -
und träume.

 

 

 

 

Endlose Weite,
nur erahnend,
Nebel verschleiert
den Blick.

Kahle Äste
ragen in den Himmel.
Eine Amsel
sucht nach Futter.

Braune Blätter

fallen zu Boden
und die Natur
schließt ihre Augen.

 

          ***************************************************************

 Im Stadtpark von Regensburg

Schneeglitzern
dort im Park
die Sonne strahlt,
das Weiß leuchtet.

Kahle Bäume
ragen gen Himmel
ein Vogel,
zwitschernd über mir.

Verschlungene Wege
führen mich,
der kleine See
trägt Eiskleid.

Verweile gern
im Stadtpark
umgeben
von schlafender Natur.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eiskristalle

 

Eiskristalle voller Zauber,
wie Sterne,
bizarr und doch wunderschön.

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!